Geführte Wanderungen in Fiordland

Kepler Track
IMG_7447” by RobB7 is licensed under CC BY 2.0

Sie wollten immer schon mal eine Buschwanderung oder einen Wanderausflug auf Neuseeland machen. Aber Sie haben von Freunden gehört, wie viel Sie mitschleppen müssen, wie viel Planung involviert ist und dass es auch nicht ganz ungefährlich ist, alleine zu wandern, weil das Wetter umschlagen kann, oder man vielleicht in eine Notsituation gerät?

Keine Sorge, Sie müssen nicht alleine gehen.

In diesem Beitrag geht es um die verschiedenen Dinge, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie auf der Suche nach einem Anbieter für geführte Touren sind und wissen möchten, wie man sich am besten auf den großen Tag vorbereitet.

Warum eine geführte Wanderung?

Je nachdem, welcher Reisetyp Sie sind, ist die Idee von einem einfachen Leben in einer Gemeinschaftshütte (ohne heißes Wasser) vielleicht genau das, was Sie unter Ihrem idealen Wandertrip verstehen. Für andere ist es vielleicht ein wenig einschüchternd, den heimischen Komfort aufzugeben.

Das bietet Ihnen ein unabhängiger Tourenanbieter:

  1. Speziell eingerichtete Hütten, die im Voraus gebucht werden
  2. Bettwäsche vor Ort (Sie müssen also kein Bettzeug mitnehmen)
  3. Bequeme Betten
  4. Heiße Duschen
  5. Alle Mahlzeiten sind inbegriffen (Sie müssen kein eigenes Essen und keine Kochutensilien mit sich rumtragen)
  6. Alle Transporte zu Start und Ziel der Wanderungen, werden vom Anbieter organisiert
  7. In einer Gruppe kann man sich auch gegenseitig unterstützen. Vielleicht schließen Sie sogar neue Freundschaften.
  8. Kleinere Rucksäcke als bei Individualwanderern und
  9. ein sachkundiger Führer als Begleitung, der für ein informatives Erlebnis sorgt und Ihre Sicherheit auf der Wanderung gewährleistet

Auch wenn das zunächst wie der absolute Luxus klingt, zumindest was das Wandern angeht, gibt es bei einer geführten Wanderung auch einige Nachteile, die Sie zumindest berücksichtigen sollten, bevor Sie Ihre Entscheidung treffen.

Tempo

Bei einer geführten Wanderung, müssen Sie sich dem Tempo der Gruppe anpassen. Sie können also nicht einfach losdüsen, wenn Sie schwierige Abschnitte schnellstmöglich hinter sich bringen möchten. Und wenn Sie gerade noch eine Sehenswürdigkeit bewundern, oder insgesamt gerne etwas langsamer wandern, dürfen Sie nicht trödeln, sondern müssen bei der Gruppe bleiben.

Gruppengröße

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass manche Wanderungen, wie zum Beispiel der Milford Track, Monate im Voraus ausverkauft sind. Die Gruppengröße bei diesen Wanderungen kann bis zu 50 Personen betragen; also vielleicht nicht gerade die entspannende Erfahrung, die Sie sich so vorgestellt haben.

Die anderen Teilnehmer

Es versteht sich von selbst, dass die Gruppe, mit der Sie beginnen, die Gruppe ist, mit der Sie die Tour beenden. Wenn Sie sich alleine auf den Weg machen, können Sie sich von großen Gruppen absetzen, Ihr eigenes Tempo bestimmen und sich mit anderen Menschen unterhalten, wenn Sie Lust dazu haben.

Bei einer großen Gruppenwanderung, sind Sie dagegen Tag und Nacht von den gleichen Leuten umgeben. Wenn die gesprächige Katrin oder der arrogante Paul entscheiden, dass genau Sie der beste neue Freund sind, dann können Sie nicht viel dagegen tun. Überlegen Sie sich also genau, in wie weit Sie in der Lage sind, für die ganze Wanderung immer von den gleichen Leuten umgeben zu sein.

Überlegungen bei der Wahl Ihres Tourenanbieters

Suchen Sie bei der Auswahl Ihres Tourenanbieters nach Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Transport – wie kommen Sie zum Einstieg der Wanderung? Holt Sie am Ende jemand ab?
  • Gruppengröße – Wie viele Personen sind in meiner Gruppe?
  • Mahlzeiten – Muss ich kochen oder Nahrungsmittel tragen?
  • Werden Hütten im Voraus gebucht?
  • Muss ich mir vom Department of Conservation Genehmigungen einholen oder wird dies für mich erledigt?
  • Sicherheitsmaßnahmen: Hat Ihr Guide auch Erste-Hilfe-Erfahrung? Wie ist der Vorgang in einer Notsituation?
  • Welche Wanderung eignet sich für mich am besten, basierend auf meiner körperlichen Fitness und der Zeit, die ich zur Verfügung habe?

Das ist vielleicht auf den ersten Blick eine ganze Menge, die es zu organisieren gilt, aber ohne Planung hat man keine Garantie für eine unvergessliche Wanderung. Ob dies nun Ihr erster Great Walk ist oder Sie einfach nur mal eine andere Erfahrung machen wollen, eine geführte Tour wird Ihre Erwartungen übertreffen und Sie werden es danach kaum erwarten können, Ihren nächsten Ausflug nach Fiordland zu planen.