Die Europäische Geschichte von Milford Sound

Captain Cook - Milford Sound’s European History

Captain Cook verpasste es knapp, ein Teil der europäischen Geschichte von Milford Sound zu werden, da er sich nicht traute durch den schmalen Eingang zu segeln, aus Angst ihm könnte der Rückweg versperrt werden.

Anfangs schien es, als ob Milford Sound nie gefunden würde. Der große Entdecker Captain Cook segelte zweimal am Eingang in den Milford Sound vorbei. Schließlich kam John Grono, ein walisischer Entdecker aus Milford Haven nach Milford Sound. Er war so von der Schönheit betäubt, dass er die Gegend nach seiner Heimatstadt benannte, und weitere Millionen Menschen strömten seit eh und je dorthin.

John Grono und die Europäische Entdeckung von Milford Sound

John Gronos Entdeckung erfolgte im Jahre 1812, als die europäische Welterkundung ihren Hochpunkt hatte. Während an den heimischen Ufern alte gesellschaftliche Strukturen an Konservatismus zunahmen, konnte Grono den Zeitvertreib der Oberschicht genießen, die verborgenen Schätze der Welt aufzudecken. Milford Sound war einer davon und es dauerte nicht lange, bis mehr nach Freiheit suchende Entdecker die Insel besuchten. Jahre nach Gronos Entdeckung besuchte ein weiterer Waliser Milford Sound. John Lort Stokes entschieden sich den Namen Milford Haven zu ändern und so war Milford Sound geboren. Stokes kamen auf der HMS Acheron in das Gebiet, ein großes Schiff, das die Landschaftsgemälde aus dem 19. Jahrhunderts dominierte. Sorgfältig zeichnete er alle Bewegungen auf, als er und seine Männer Milford Sound erkundeten. In seinen Aufzeichnungen findet sich nichts zu den Kriegskanus der Maori. Dies deutet entgegen der landläufigen Meinung darauf hin, dass die Acheron wahrscheinlich nicht durch die indigenen Maori Einwohner herausgefordert wurde.

Das weltweite Ansehen von Milford Sound

Die Nachricht über die Schönheit von Milford Sound verbreitete sich schnell auf der ganzen Welt. Als die Forscher in ihre Heimatländer zurückkehrten, berichteten Sie ihren Kameraden die von der gleichen Reiselust geprägt waren von der unglaublichen Schönheit von Fiordland, tiefen Kluften und ruhigen Gewässern. Die Entdeckung des Gebietes setzte sich im Laufe des 19. Jahrhunderts fort, was zur Entdeckung des Mackinnon Pass im Jahr 1888 führte. Langsam aber sicher wurde der schroffe Milford Track gebildet, wodurch auf Jahre hinaus Tausende von Wanderern die Szenerie genießen konnten und bis heute können. Für eine Weile schien es, als ob die europäischen Entdecker, die natürliche Schönheit zerstören würden. Der Robbenfang wurde sehr beliebt und war der Anfang für den Walfang, bis Mitte des 19. Jahrhunderts keine Robben mehr übrig waren. Der Schutz von Milford Sound wurde erst im 20. Jahrhundert eine Priorität, als man die Notwendigkeit realisierte die Schönheit zu schützen. Ein europäischer Reisender der Milford Sound die Aufmerksamkeit schenkte die das Gebiet verdiente, war Donald Sutherland, der in Schottland geboren worden war und Jahre damit verbracht hatte, durch seine Arbeit durch Italien zu reisen. Als er die Gegend erreichte, entschied er sich zu bleiben und wurde bekannt als der Einsiedler von Milford Sound. In seiner Begleitung war sein kleiner Hund John O’Groats, der ihm dabei half jeden Spalt zu erkunden. Das erste Hotel wurde 1890 von Elizabeth Samuel gebaut, die als Mutter von Milford bekannt wurde. Sie erreichte Milford Sound zu einer Zeit als die Entdecker langsam realisierten, dass die Gegend kein Potential für den Bergbau besaß, wodurch die Schönheit erhalten wurde. Durch die Zunahme des internationalen Tourismus entstand eine größere Nachfrage für einen besseren Zugang. Lange vorbei sind die Tage der Schiffe von Grono und Stokes und das Wunder des Fliegens kam langsam auf. Als Reaktion auf den weltweiten Wunsch Milford Sound und andere Fjordregionen zu sehen, wurde im Jahr 1955 der Homer Tunnel gebaut. Eine Ära der Bewunderung für Fiordland war geboren. In den folgenden Jahrzehnten, würde Milford Sound nicht nur mehr und mehr neugierige Besucher anziehen, sondern es wurde auch zu einem bemerkenswerten Drehkulisse, einer geologischen Grundlage für Mittelerde und einem Ausgangspunkt für die Meereserkundung. Es ist nwahrscheinlich, dass John Grono sich der Wirkung seiner Entdeckung bewusst war, aber er ist es, dem die Welt die europäische Geschichte von Milford Sound zu verdanken hat.

Book Now Book Now