Milford Sound und die Geschichte der Maori

Milford Sound and Maori HistoryDie stillen Gewässer und die aufblühende Tierwelt lassen annehmen, dass die Maori Milford Sound bereits vor ungefähr 1000 Jahren entdeckten. Nachdem sie die Reiche Fülle an Angeboten wahrgenommen hatten, kehrten die Maori dorthin zurück um Pounamu abzubauen (Grünstein, eine Art Jade). Es wird vermutet, dass sie für ihre Reise den Milford Track benutzt haben, die gleiche Strecke, die heute von unzähligen Besuchern begangen wird um die unglaubliche Schönheit der Gegend aufzusaugen.

Eine Spielwiese: Die Geschichte der Maori am Milford Sound

Von den Marori als eine Quelle des Lebens und der Freude betrachtet, wurde Milford Sound zu einer Art Spielwiese. Mit einem scheinbar endlosen Vorrat an Fisch und einem harmonischen Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur, war die beruhigende Umgebung freundlich und sicher.

Jahre vor der europäischen Entdeckung, verfolgten die indigenen Maori Einwohner akribisch die Gezeiten und prognostizierten die Vermehrungsmuster der Fische. Durch die Erfahrung in und mit der Natur über Generationen, waren sie in der Lage Milford Sound als eine wichtige Lebensquelle zu nutzen.

Milford Sound oder Piopiotahi?

Milford Sound or Piopiotahi Die Maori nennen Milford Sound Piopiotahi. Wie viele Namen der Maori ist auch dieser aus der Mythologie entstanden, und die Geschichte hinter Piopiotahi zeigt wunderschöne Bilder von den Fähigkeiten der Natur. Nach dieser Legende brachte der Maori Maui aus Hawaiki eine Drossel mit. Maui beging den fatalen Fehler Hine-nui-te-po, die Göttin des Todes, zu einem Duell herauszufordern. Ein Sieg würde ihm ewigen Lebens für die Menschheit bringen. Als sie ihn zwischen ihren Schenkeln zu Tode quetschte, flog seine kleine Drossel gen Süden um zu Trauern und das war die Geburt von Piopiotahi.

Eine weitere Legende der Maori ist von weniger Leiden geprägt. Nach dieser Legende schuf der Gott Tu-te-Raki-whanoa seinen Weg durch die Fiordlands und hämmerte mit einem mächtigen Gebet Felsen und Formen um die Landschaft zu perfektionieren. Als er Milford Sound erreicht, führte er seine beste Arbeit aus und beendete dort seine Reise.

Egal, ob Sie die Gegend als Milford Sound oder Piopiotahi bezeichnen, die bestechende Schönheit ist nicht zu leugnen. Dabei hatte Milford Sound über so viele Jahre gar nicht existiert. Wie viel von der südlichen Hemisphäre lag es unter dem Meeresspiegel versteckt und konnte erst als Folge tektonische Aktivitäten entstehen.