Milford Sound in Wissenschaft und Pop Art

sir james hector

Sir James Hector

Im Laufe der Jahre haben sowohl wissenschaftliche als auch künstlerischen Gesellschaften ihr Interesse auf den Milford Sound gerichtet. Während die Wissenschaftler daran interessiert waren, die geologischen Vorkommen zu erkunden, war es das primäre Streben der Künstler Touristen anzuziehen, die Schönheit darzustellen oder sogar Politiker satirisch darzustellen. Die Erkundung von Milford Sound in Wissenschaft und Pop Art ist ein Muss für alle, die mehr über die Region und ihre Bedeutung erfahren möchten.

Wissenschaftliche Erforschung von Milford Sound

Mit einer außergewöhnlichen Kombination aus Geologie, Klima und der ansässigen Tierwelt bietet Milford Sound Wissenschaftlern zahlreiche Möglichkeiten um Naturwunder zu erkunden. Einer der frühesten Entdecker war James Hector. Als ein Mann, der die Edinburgh University mit einem Abschluss in Medizin absolvierte, lag der Schwerpunkt von Hector zunächst nicht in der Geologie. Doch seine Aktivitäten außerhalb des Lehrplans führten ihn in diese Richtung und er war es, der vieles von dem ans Licht brachte, was die Welt heute über Milford Sound weiß.

Im Jahr 1865 veröffentlichte Hector in Dunedin die Karten die er von Fiordland erstellt hatte, mit besonderem Fokus auf dem Milford Sound. Als einer der wenigen Wissenschaftler die zu dieser Zeit für die Regierung gearbeitet haben, war er perfekt positioniert um Milford Sound und die geografischen Gegebenheiten darzustellen. Später kamen andere Wissenschaftler dazu, die auf seiner Arbeit aufbauten. Im Jahr 1966 wurde Milford Sound in einer Enzyklopädie von Neuseeland aufgeführt und offiziell als „Touristenattraktion“ gekennzeichnet.

Heute sehen Wissenschaftler und Naturschützer Milford Sound als eine Art Naturwunder an und während die Abteilung für Naturschutz weiter Buch führt über die Tiervorkommen sorgt sie gleichzeitig dafür, dass das Gebiet erhalten wird, indem die für Besucher zugänglichen Wege und erlaubten Campingplätze gekennzeichnet werden.

Milford Sound in der modernen Pop Art

Der Ansammlung von altertümlichen Öl- und Aquarellbildern des Gebiets im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts, folgte eine Welle von Pop Art Künstlern, die die Gegend in einem moderneren Licht darstellen wollten.  Dazu gehörte auch die Arbeit von Howard Leon Mallitte, der in den 1960iger Jahren sein berühmtes Werk „Milford Sound: Neuseelands Fiordland“ geschaffen hat. Mit einer Kombination aus leuchtenden Farben und dicken Strichen, entspricht diese Malerei wahrhaftig der psychedelischen Stimmung der 1960er Jahre.

Um 1935 schuf George Frederick Thomas ein Werbeplakat für den Tourismus. Sein Werk stellte ein junges Paar dar, das von einem Boot aus die einmalige Atmosphäre von Milford Sound in sich aufsaugt. Im Auftrag der Abteilung für Tourismus von Neuseeland, war dies einer der frühesten Versuche der Regierung um Reisende anzuziehen. Dieser Ansatz baute auf den Postkarten von Muirs und Moodie von 1900 -1903 auf, die Milford Sound in seiner elementarsten Form darstellten.

Später, im Jahr 1975, kombinierte der neuseeländische Ausschuss für Tourismus handgemalte Bilder mit Fotografien, um die Tourismus-Kampagnen moderner zu gestalten. Zu sehen durch die Äste eines Baums erhob sich der Mitre Peak unter strahlend blauem Himmel im Hintergrund des Bildes. Die Kampagne war auf der weltweiten Liebe für Sonnenschein aufgebaut.

Moderne Karikaturen mit Milford Sound

Um nicht von vorangegangenen Kunstwerken ausgebootet zu werden, hatte auch die Welt der Karikaturen ihren Anteil daran, die Schönheit von Milford Sound zu erfassen. Viele dieser Karikaturen wurden im Bereich der politischen Satire geschaffen, einschließlich Bildern von Premierminister John Key der zusammen mit Bauarbeitern im Gebiet von Milford Sound und Fjordland zu sehen ist. Ähnlich wenig schmeichelhafte Bilder unternehmen den Versuch Nick Smith, den Minister für Umweltschutz, auf die Schippe zu nehmen, der eine Schwebebahn nach Milford Sound befürwortete aber keinen Tunnel.

So wie sich die die Welt der Wissenschaft und die Pop Art Kultur weiterentwickelt, so verändert sich auch die Herangehensweise von Wissenschaftlern und Künstlern an Milford Sound. Mit zunehmend modernen Ansätzen kommen neue Aufnahmen, die nur dazu dienen weiter zu diversifizieren.

Book Now Book Now