Gebührenfreie Rufnummer 0800 MILFORD (645367)

Cruise from only $95 Book your Cruise Now!
Watch our YouTube video

Geschichte von Milford Sound

Milford Sound hat eine lebendige und abwechslungsreiche Geschichte und ist seit etwa 1.000 Jahren eine Quelle des Lebens für die Maori. Der berühmte englische Marinekommandeur Captain Cook hat den Eingang zum Milford Sound zweimal verpasst und so wird die europäische „Entdeckung“ des Milford Sound dem walisischen Abenteurer John Grono zugeschrieben. Trotz moderner Zugangsmöglichkeiten über Straße, Meer und Luftweg, hat Milford Sound seine natürliche Schönheit nie verloren und zieht immer noch zahlreiche Wildtiere wie Delfine, Seebären, Pinguine und viele verschiedene Seevögel an.

Die Jagd nach wilden Elchen in Fjordland

Legend of Fiordland Moose

Die Geschichten über die Elche von Fjordland zirkulieren seitdem in den 1970igern über den Abschuss eines Elchs berichtet wurde. Seitdem wurde die Jagd auf diese schwer fassbaren Kreaturen fortgesetzt.

Milford Sound in Wissenschaft und Pop Art

Seit dem 19. Jahrhundert hat der Milford Sound immer wieder eine Rolle sowohl in der Kunst als auch in der Wissenschaft gespielt. Von Enzyklopädien bis hin zur modernen politischen Satire, findet man diese Region von natürlicher Schönheit an den überraschendsten Orten.

Schiffstouren durch den Milford Sound im Laufe der Geschichte

Heute erkunden jedes Jahr Tausende von Menschen den Milford Sound. Vor dem 21. Jahrhundert, waren Schiffstouren in diesem Teil des Fiordland Nationalparks professionellen Forschern und einer kleinen Zahl von Privilegierten vorbehalten. Mit den heute zur Verfügung stehenden Tagestouren durch den Milford Sound haben sich die Schiffstouren erheblich verändert.

Milford Sounds berühmte Maler des 19. Jahrhunderts

Als ein Gebiet voll von natürlicher Schönheit, hat Milford Sound im Laufe der Jahre die Aufmerksamkeit vieler Maler auf sich gezogen. Viele dieser Künstler entdeckten ihre Liebe für diese Gegend im 19. Jahrhundert und konnten so wirklich beeindruckende Bilder schaffen.

Fotografen am Milford Sound im Laufe der Geschichte

Heute fotografieren täglich dutzende von Fotografen Milford Sound. Auch wenn die Fotografien sicherlich schön sind, muss man einen Schritt zurück in das späte 19. und frühe 20. Jahrhundert machen um die Region in ihrer ursprünglichsten Form zu schätzen.

Donald Sutherland – Ein Forschungsreisender am Milford Sound

In den Jahren bevor jährlich Tausende von Besuchern nach Milford Sound kamen, war Donald Sutherland der erste europäische Forschungsreisende in dieser Region. Nachdem er über Jahrzehnte als Einsiedler in der Gegend gelebt hatte, heiratete er schließlich und kam mit seiner Frau dorthin zurück.

Die Tierwelt von Milford Sound

Obwohl viele Menschen wegen der weltberühmten Tierwelt nach Milford Sound kommen, sind sie dennoch alle überwältigt von der Vielfalt. Von den kleinsten Felsen bis zur Tiefe der Gewässer die die Felsen umspülen, bietet Milford Sound eine Fülle an natürlicher Schönheit.

Die Europäische Geschichte von Milford Sound

Milford Sound ist heute eines von Neuseelands beliebtesten Touristenzielen aber die europäische Geschichte begann in der Zeit der Entdeckung des Kontinents ziemlich spät. Erst nach einer zufälligen Landung von John Grono wurde Milford Sound als das Gebiet von erstaunlicher Schönheit entdeckt das wir bis heute genießen.

Milford Sound und die Geschichte der Maori

Während Milford Sound, wie er heute bekannt ist, oft als europäische Entdeckung angesehen wird, wurde die Gegend von den Siedlern der Maori bereits seit Jahrhunderten bewohnt. Aufgrund der fruchtbaren Gewässer und Pflanzen, wurde Milford Sound zu einer Quelle des Lebens und der Freude der hiesigen Maori.

Wie ist Milford Sound entstanden?

Mit einer reichen geologischen Vergangenheit entstammt die atemberaubende Landschaft von Milford Sound einer Mischung aus tektonischen Aktivitäten, einer Eiszeit und ein wenig Mythologie. Eine Reihe von geologischen Ereignissen hat die Landschaft zu dem gemacht was wir heute kennen und die Natur ist mit der Prägung der Landschaft noch lange nicht am Ende.